Unsere Projekte

Restrukturierung

Chemieindustrie (Plastik)
  • Marktführender europäischer Produzent von undurchsichtiger Plastikfolie mit einem Umsatz von rund 180 mEUR,> 600 Mitarbeitern und 8 Produktionsstandorten
  • Umsatz um mehr als 30% eingebrochen aufgrund einer ineffizienten Marktpräsenz, unterschiedliche Geschäftsmodelle mit Mangel an Integration
  • 1-jährige Unterstützung durch unseren interim Manager als Chef-Restrukturierung-Officer
  • Lösungsansätze: Business-Team-Struktur mit klaren Verantwortungen und schnellen Entscheidungsprozessen, Einführung eines Margin-Management-Tools, optimierte Formulierungskosten, Reduktion des Working Capital um 9 Mio. EUR, Reduktion der Gesamtbelegschaft um >20% über Headcount-Programme und Prozessoptimierungsinitiativen in allen Werken

Reduktion des Investitionsbedarfs

Pharmaindustrie
  • Weltweites Pharmaunternehmen mit Sitz in Deutschland und 10+ Mrd. EUR Umsatz
  • Investitionsüberprüfung eines 100 Mio. EUR Projekts für die Erweiterung eines Werkes in China
  • In 1 Monat Design-„Drucktest“ erreicht das Team vor Ort eine Reduktion vom 18% der prognostizierten Stückkosten für neue Produkte
  • Haupthebel: Definition einer optimierten Fahrweise der Verpackungsmaschinen um Gesamtanlageeffektivität zu erhöhen, Relayout des Formulierungsbereichs zur Reduzierung der Neubaugröße, optimale Dimensionierung des Arbeitskräftebedarfs und konsequente Flächenreduktion der sozialen Bereiche
Autoindustrie
  • Nutzfahrzeuggeschäft des europäischen Automobilherstellers
  • Investitionsüberprüfung eines neuen Werksprojekts von 450 Mio. EUR
  • 70 Mio. EUR Capex Reduktion erreicht in 2 Monaten Design Review
  • Haupthebel: optimale Austaktung der Schweißlinien im Karosseriebau zur Verringerung der Wartezeit und Roboterkapazität, optimale Austaktung von Montagelinien, Eliminierung der Automatisierung bei zu niedriger Profitabilität des Investments, optimale Dimensionierung von indirekten Funktionen zur Reduzierung von Opex und Größe des Bürogebäudes
Glasbehälterherstellung
  • Globales Glasunternehmen mit 4+ Mio. EUR Umsatz
  • Konstanter Bedarf für Grundüberholung von Schmelzwannen mit Projekten in Höhe von jeweils 30 Mio. EUR
  • In 4 Monaten Projektdauer, erzielten Design-Reviews 30% Capex-Reduktion auf 4 Überholungsprojekten und bildeten das erste interne Expertenteam-Team in der Capex-Optimierung
  • Haupthebel: Standardisierung des Wannendesigns, kostengünstige Beschaffung in Niedriglohnländern von Feuerfestmaterialien, Vereinfachung der Anforderungen an die Flaschenformmaschinen (auf Basis des erwarteten Produktionsmixes und der optimalen Produktverteilung unter den Fabriken)
Industriegüter
  • Globale Industriegüterkonglomerat plant eine strategische Investition für Windenergieanlagen im Wert von 80 Mio. EUR, die unerwartet auf 300 Mio. EUR explodiert
  • Konzeptüberprüfung ist erforderlich, um Projekt zu retten und seinen Business case umzudrehen
  • 2 Monate „Drucktest“ ergibt 25% Capex Reduktion mit modularem Investitionsaufbau, um den Start mit nur 30% der Erstinvestitionen zu ermöglichen
  • Haupthebel: Profitabilitätsanalyse der Nachfragemix zur Eliminierung von Low-Profit / High-Capex-Produkten, kostengünstige „best country“-Beschaffung, Reduktion des Flächenbedarfs und Vereinfachung der Gebäudeeigenschaften, Prozesstaktoptimierung

Operational Excellence

Industriegüter
  • Weltweiter Hersteller im Projektgeschäft für Kraftwerks- und Schiffsmotoren, mit Erfahrung im schlanken Produktionssystem, entscheidet sich für ein operatives Exzellenzprogramm in allen Geschäftsbereichen weltweit
  • Wir begleiten den ersten Piloten zur Reduzierung der Fertigungszeit und erreichen eine außergewöhnliche Reduzierung um 40%, das verursacht große Aufmerksamkeit in der gesamte Organisation
  • Es folgen 2 weitere Implementierungswellen in 2 Standorten für insgesamt 6 Monate, die durchschnittlich 15% Produktivitätsverbesserung erreichen und OE-Fähigkeiten für die ersten 10 Change Agents und Führungskräften schaffen
  • Haupthebel: Taktproduktionssystem, schlankes Leistungsmanagement, Arbeitsplatzoptimierung, Ursachenanalyse zur Problemlösung, regelmäßige Dialoge zur Projekt und Material-Bereitschaft
Möbelhersteller
  • Europäischer Möbelhersteller mit Sitz in Skandinavien besitzt grundlegende Lean-Kompetenzen und muss die Produktivität steigern und eine kontinuierliche Verbesserungskultur in seiner Hauptfabrik zu etablieren
  • Während 9 Monaten, es folgen mehrere Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen der Fabrik mit einer durchschnittlichen Produktivitätssteigerung um 18%
  • Gleichzeitig, Lean- und Veränderung-Kompetenzen werden für 5 interne Experten trainiert
  • Haupthebel: Leistungsmanagementsystem, Relayout der Fertigung für maßgefertigten Produkte mit hochflexibler Produktionskonzept, OEE-Verbesserung für Engpassmaschinen
Mietwagenunternehmen
  • Eine US-amerikanische Autovermietungsfirma entscheidet sich, die Kundenerfahrung während des Mietprozesses wesentlich zu verbessern, ohne Personalkosten zu erhöhen
  • 3 Monate Projekt in 2 Stufen unterteilt: Lean Assessment und Optimierung von Nebenprozessen, Neugestaltung und Umsetzung von kundenorientierten Prozessen
  • Die Gewinnsteigerung in „Leuchtturmprojekten“ erreicht 30%, die Projekte wurden auf andere Standorte übertragen
  • Haupthebel: verbesserte Frontdesk-Gestaltung, Leistungsmanagementsystem, Leitfaden für Servicehöflichkeit, Auto-Kanban System (hilft bei der Auswahl das bestmögliche Auto gemäß Kundenerwartungen zu finden), klarer Beschilderung und schnelles Verfahren beim „Instant Return“

Digitale Transformation

Haushaltsgeräte
  • Europäisches Hausgeräteunternehmen mit verschiedenen Marken in Europa und Asien baut eine neue Fabrik in Osteuropa. Die neue Fabrik soll ein Leuchtturm für Produktivität, Kundenorientierung und Innovation sein
  • Während eines 2-monatigen Projektes ist die Erwartung des Kundes das beste Fabrikdesign mit Layout, Materialflüssen, Organisationsstruktur und innovativen digitalen Fähigkeiten. Neues Design führt zu Produktivitätsverbesserung gegenüber einer vergleichbaren Fabrik um 15%, Capex Reduktion gegenüber Anfangsschätzung um 10%, Definition von 14 digitalen Innovationen und 5 digitalen Piloten.
  • Haupthebel für die digitale Fertigung: Augmented Reality-Unterstützung bei der Instandhaltung, echtzeit Fertigungslinie Produktivitätsbewertung und Engpassverfolgung, Performance-Management-System, Automatisierung anhand von Robotern und Cobots zur Erhöhung des Automatisierungsgrads im von 35% auf 65%
Multi-business Holding-Gesellschaft
  • Türkischer Konglomerat mit Geschäfte u.a. in Nahrungsmitteln, Öl & Gas, Banken und Autoindustrie eine digitale Transformation starten
  • Wir begleiten den ersten Schritt: die Bewertung der digitalen Fähigkeiten in allen seinen Divisionen und Standorten, gefolgt von der Gestaltung der Hauptinitiativen
  • Die Bewertung entdeckt eine heterogene Landschaft, daher ist ein maßgeschneiderter Ansatz erforderlich. Insgesamt, 229 Initiativen werden identifiziert, davon 45 priorisiert.
  • Die neue Organisation konzipiert alle ausreichenden und notwendigen Elemente, die eine Holding-Gesellschaft seinem Unternehmen zur Verfügung stellen soll, um die digitale Transformation zu begleiten und zu unterstützen, ohne sich in das Geschäft einzumischen.
  • Hauptelemente sind: Implementierung von digitale Innovationsräte, Definition von Fahrplänen und Zielen, Best Practice Sharing, Teilnahme an internationalen Forschungsstudien und Netzwerken, Erstellung von Digitale-Prüfständen
Haushaltsgeräte
  • Nordeuropäische Firma, die Haushaltsgeräte herstellt, sucht die nächste S-Kurve in der Produktionskostenreduzierung und braucht eine wesentliche Erhöhung des Automatisierungsniveaus für den Montageprozess
  • Während 1,5 Monate Diagnose, haben wir 10 Werke besichtigt und 600 Arbeitsplätze analysiert, 10 Management-Workshops zur Priorisierung von Automatisierungslösungen durchgeführt. Umsetzbarkeit und Profitabilität wurden als Kriterien verwendet, um eine Kurzliste mit ca. 50 Lösungen für detailliertes Design zu erstellen.

Geschäftsentwicklung und Wachstum

Industriegüter
  • Europäischer Industriegüterkonglomerat mit starker Präsenz im Öl&Gas-Sektor, steht vor einer starken Reduzierung des Auftragseingangs und beschließt, das Produktionsnetzwerk neu zu gestalten, um die Kostenwettbewerbsfähigkeit und die Nähe zu Kunden zu erhöhen
  • Sehr heterogene und komplexe Organisation mit sehr unterschiedlichen Unternehmen, geographischen und historischen Hintergrund. Diese Komplexität spiegelt sich in der Anzahl der Stakeholder und widersprüchlichen Interessen wieder.
  • Während eines 3-monatigen Projekts führen wir zunächst eine Marktanalyse für jede Produktlinie durch, um eine solide Volumenprognose zu erstellen. Wir besuchen 9 Fabriken, um die Kapazitätsauslastung und die Kostenwettbewerbsfähigkeit zu verstehen. Wir beurteilen die Kernkompetenzen jeder Standort.
  • Die Empfehlungen werden in ein optimales Greenfield und mehrere Brownfield-Szenarien destilliert und werden in 12 Management-Workshops diskutiert, in denen ein endgültiges „most-feasible“ -Szenario ausgewählt wird, das 100+ Mio. EUR p.a. Ersparnis liefern kann